Didaktik der Chemie - Fakultät für Chemie und Pharmazie

Schülerlabor LMUchemlab des Departments Chemie

Bitte beachten Sie, dass das Schülerlabor bis zum Ende der Sommerferien bereits ausgebucht ist. Für sich ggf. ergebende Resttermine kontaktieren Sie bitte das Sekretariat der Chemiedidaktik. Wir setzen Sie gerne auf die Warteliste.

Das LMUchemlab geht im Schuljahr 2018/19 in die zweite Runde! Jetzt auch für die Sekundarstufe II. Außerdem ist das LMUchemlab nun Mitglied bei LernortLabor, dem Bundesverband der Schülerlabore e.V.!

Seit März 2018 hat das Schülerlabor LMUchemlab zum Thema moderne Materialien mit Bezug zur Nachhaltigkeit seine Türen am Department Chemie in Großhadern für alle Schularten geöffnet. Bisher haben rund 1000 Schülerinnen und Schüler das Angebot durchlaufen.

Ziel ist es Arbeitsweisen und gesellschaftsrelevante Forschungsfelder der Chemie für Schülerinnen und Schüler erfahrbar zu machen. Dabei legt das Schülerlaborprogramm seinen Fokus auf einen hohen Praxisanteil mit seltenem Material wie einem Rasterkraftmikroskop in einer authentischen Laborumgebung.

Der erste Themenschwerpunkt zur Nanotechnologie adressiert Schulklassen der 8.-10. Jahrgangsstufe aller Schulformen.

Folgende Inhalte werden angeboten:

  • Herstellung von Goldnanopartikel
  • Untersuchung von 3D-Druckfilamenten
  • Untersuchungen chemischer Reaktionen mit einer Wärmebildkamera
  • Herstellung umweltfreundlicher Wunderkerzen
  • Untersuchungen am Rasterkraftmikroskop (AFM)
  • Abschlussstation: Abbrennen der selbst hergestellten Wunderkerzen

Das Programm zur Nanotechnologie umfasst folglich sechs Experimentierstationen und eine Anschlussstation, die von Schülerinnen und Schülern innerhalb eines Schülerlabortages durchlaufen werden. Gearbeitet wird in Zweier-bis Vierergruppen. Betreut werden die Schülerinnen und Schüler von angehenden Lehrkräften der Chemie.

Ab dem Schuljahr 2018/19 wird das Angebot auf den allgemeineren Themenbereich moderne Materialien mit folgenden Experimenten ab der 11. Jahrgangsstufe ausgeweitet:

  • Azulen: Herstellung von Nanomicellen oder "Die blaue Pflege aus der Tube?"
  • Herstellung von Goldnanopartikeln
  • Erzeugung einer Oberfläche mit Lotos-Effekt
  • Untersuchung von Oberflächen mittels Kontaktwinkelmessung
  • Vermessen des Nanokosmos: Das Rasterkraftmikroskop (AFM)
  • Bestimmung der Seifenblasenschichtdicke

Das Schülerlaborprogramm ab der 11. Jahrgangsstufe wird ebenfalls bilingual auf Englisch angeboten.

Auf Wunsch können Sie vor Ihrem Besuch im Schülerlabor LMUchemlab detaillierte Informationen zu dem Programm erfahren. Schicken Sie uns dafür sowie für eine Terminanfrage gerne eine E-Mail mit Angaben zur Klassenstufe, zwei bis drei möglichen Terminen, Anzahl der Schülerinnen und Schüler, Name der Schule und Kontaktdaten der Ansprechperson an didaktik@cup.lmu.de

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und weisen gleichzeitig darauf hin, dass ein gebuchter Schülerlabortermin verbindlichen Charakter hat. Kurzfristige Absagen sind nicht möglich!